Vitamin B12 (Cobalamin)

Vitamin B12 ist wichtig für Gehirn- und Nervenzellen. Seine Bedeutung besteht insbesondere in der Nervenzellentwicklung und bei der Zellteilung. Aber auch bei der Bildung der Schutzscheiden der Nervenbahnen ist es unerlässlich.

Vitamin B12 Unterversorgung kann deshalb die Entwicklung von Burnout begünstigen.

Außerhalb der Nervenzellen ist es für die Blutbildung und den Aminosäuren- und Fettsäure-Stoffwechsel sowie zur Aktivierung der Folsäure von Bedeutung. Im Fettstoffwechsel ist es insbesondere für die Umwandlung von Homocystein, einer giftigen Aminosäure, die im Körper entsteht, zu ungiftigem Methionin verantwortlich.

Wichtigste Nahrungsquellen von Vitamin B12 sind Innereien wie Leber, Niere und Herz, aber auch Eier und Milch.

Vitamin B12 ist Bestandteil von Relibro. Die Dosierung erfolgt individuell durch den in Anspruch genommenen akkreditierten Arzt/Therapeuten.

Zurück | Übersicht | Weiter Seite drucken Seite drucken