Folsäure

Folsäure gehört ebenfalls in die Familie der B-Vitamine. Sie ist besonders wichtig für das Zellwachstum, auch für die Entwicklung des Zentralnervensystems. Ein Folsäuremangel zu Beginn der Schwangerschaft z.B. erhöht die Gefahr von Kindesmissbildungen. Folsäure ist ein entscheidender Bestandteil des Eiweißstoffwechsels und bei der Bildung neuer Zellen und Erbgut. Das macht sie so wichtig für Gewebe, die stark belastet sind.

Folsäure Unterversorgung kann deshalb die Entwicklung von Burnout begünstigen.

Viele verbreitete Medikamente wie Aspirin, Antibiotika oder auch die „Pille“ (Verhütungsmittel) beeinflussen den Folsäure-Status negativ – ebenso wie Rauchen und erhöhter Alkoholkonsum.

Folsäure kommt in grünem Blattgemüse, aber auch Spargel, Getreide und Innereien vor.

Folsäure ist Bestandteil von Relibro. Die Dosierung erfolgt individuell durch den in Anspruch genommenen akkreditierten Arzt/Therapeuten.

Zurück | Übersicht | Weiter Seite drucken Seite drucken