Coenzym Q10

Das Coenzym Q10 ist eine der wichtigsten Energiestubstanzen des Körpers, auch der Nervenzellen. Die Verarbeitung von Blutzucker und Sauerstoff zu Zellenergie ist nur möglich, wenn ausreichend Coenzym Q10 vorhanden ist.

Ein Coenzym Q10 Defizit setzt die allgemeine Leistungsfähigkeit herab und kann dadurch die Entwicklung eines Burnouts begünstigen.

Q10 wird normalerweise in der Leber aus pflanzlichen oder tierischen Vorstufen hergestellt. Im Laufe des Lebens nimmt diese Fähigkeit zur Q10 Produktion ab. Hinzu kommt ein erhöhter Verbrauch bei Stress und/oder Medikamenteneinnahme und möglicherweise eine Drosselung der Q10 Produktion in der Leber bei Einnahme von Cholesterinblockern. Die Coenzym Q10 Versorgung des Körpers kann mit einer Blutuntersuchung bestimmt werden. Hier haben sich drei unterschiedliche Werte als bedeutsam erwiesen. Der erste ist der Normalwert. Das ist der Wertebereich, den der Durchschnitt der Bevölkerung im Allgemeinen erreicht. Der zweite Wert ist der präventive Optimalwert. Er ist im oberen Normalwertbereich angesiedelt und ist der Wert, mit dem ein Gesunder gute Chancen hat, auch weiterhin gesund zu bleiben.

Der dritte, und vielleicht bedeutsamste Wert, ist der therapeutische Wert. Er bezeichnet den Q10-Blutspiegel, der erreicht werden muss, wenn Q10 zur Behandlung von Krankheiten, quasi wie ein Medikament, eingesetzt werden soll.

Der Einsatz von Coenzym Q10 ohne Blutspiegelbestimmung ist daher nur eingeschränkt sinnvoll.

 

Coenzym Q10 ist, auch in Präparat-Form, eine unbedenkliche Substanz. Studien haben gezeigt, dass auch bei der Einnahme von Riesenmengen keine ernsthaften gesundheitlichen Gefahren bestehen. Dies muss aber insofern eingeschränkt werden, da sich diese Aussage ausschließlich auf hochreines Q10 bezieht. Q10 wird überwiegend biotechnologisch hergestellt und das Rohmaterial ist hochgradig, auch mit krankheitsauslösenden Substanzen verschmutzt. Erst im anschließenden teuren Reinigungsprozess wird aus der Rohmasse ein genießbares Produkt. Die enormen Preisunterschiede unter den unterschiedlichen Q10 Präparaten sind z.T. durch den unterschiedlich hohen Reinheitsgrad bedingt.

 

Ein weiteres Problem aller Q10 Präparate ist die geringe Darmaufnahme. Sie liegt in der Regel bei lediglich 1% bis 5%. Das bedeutet, dass bis zu 99% dessen was man schluckt, unverbraucht wieder ausgeschieden wird. Nur wenige Präparate sind so aufbereitet, dass eine wesentlich höhere Aufnahme in den Körper, bis zu 30%, erwartet werden kann.

Coenzym Q10 ist Bestandteil von Relibro. Das für Relibro ausgewählte Präparat ist mit einem Reinheitsgrad von mehr als 99% hochrein. Die Darmaufnahme liegt bei ca. 30%. Selbstverständlich gehören zu Relibro auch Q10 Blutspiegeluntersuchungen, jeweils zu Beginn und nach drei Monaten. Die Dosierung erfolgt individuell durch den in Anspruch genommenen akkreditierten Arzt/Therapeuten.

Zurück | Übersicht | Weiter Seite drucken Seite drucken